Skip to content
11.09. - 15.09.2015 ...


Polizei geht verdächtigem Vorfall an Kindergarten nach

Am Montag wurde der Polizei Hochsauerlandkreis bekannt, dass sich ein Mann an einem Kindergarten in Arnsberg in auffälliger Weise aufgehalten hat. Er erzählte einer Erzieherin, er wolle ein Kind abholen. Vermutlich aus Gesprächen hatte er zuvor einen der Kindernamen aufgeschnappt. Da aber die Erzieherin sofort hellhörig wurde und auch die Mutter des Kindes, dessen Name der Mann aufgeschnappt hatte, vor Ort war, wurde der Kontakt mit dem Kind unterbunden.

Der Mann verwickelte sich in Widersprüche und begann abstruse Geschichten zu erzählen, bevor er sich aus dem Bereich entfernte. Sofort nachdem die Polizei von der Vorfall erfahren hatte, wurden Nachforschungen zur Person des Mannes eingeleitet. Der Mann ist zwischenzeitlich identifiziert und der Polizei namentlich bekannt. Er wurde eindringlich befragt und ermahnt, sich von Kindern fernzuhalten.

Nach dem aktuellen Stand besteht aus Sicht der Polizei kein Grund zur Sorge im Zusammenhang mit der besagten Person. Momentan werden diverse Warnhinweise zu diesem Mann in sozialen Netzwerken und per E-Mail verbreitet.

Die Inhalte der Warnungen haben teilweise nichts mit den Tatsachen gemein. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Zurückhaltung im Umgang mit sozialen Medien.

Quelle: PM Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis – Ludger Rath

Reiner Hänsch (ZOFF) in der Kleinkunstbühne Kokolores

„Sauerland, mein Herz schlägt für das Sauerland“, sang Reiner Hänsch schon 1983 als Sänger der Iserlohner Band ZOFF und traf damit das Sauerländer Lebensgefühl auf den Kopf. Doch auch Textzeilen wie „Gimmi Gummi, lass die Sau raus“ oder „alle wollen Geld von mir, das ist kein feiner Zug“ haben nichts an Aktualität eingebüßt.

Reiner Hänsch - (c) Hänsch

Reiner Hänsch - (c) Hänsch

Am Sonntag, den 13.09.2015 wird er in der Kleinkunstbühne Kokolores aus seinem aktuellen Buch „Die Faxen dicke“ vorlesen und zwischendurch immer wieder zur Gitarre greifen, um den einen oder anderen ZOFF-Hit zu spielen. Hits, die alle Sauerländer kennen und sogar mitsingen können. Natürlich ist auch “Sauerland” dabei. Die Hälfte des Programms besteht neben den Lese- und Musikteilen aus witzigen Episoden und Dönekes über den Sauerländer allgemein – eigentlich über jeden von uns. Comedy pur.

Hänsch hat eine ganze Menge Dialekte drauf, er doziert auf überraschende und überaus witzige Art über die Entstehung und Besonderheiten der exotischsten und verrücktesten Dialekte und damit verbunden über die Eigenarten der Menschen. Da ist der Sachse wie auch der Kölner oder der Schwabe vor ihm nicht sicher.

Ein besonders unterhaltsamer Programmteil ist die Freddy-Quinn-Parodie, die den berühmten Waterkantsänger als ersten Urlauber überhaupt entlarvt.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist 18 Uhr.

Karten könnt ihr wie immer über kleinkunstbuehne-kokolores@web.de oder telefonisch unter 0291/95290492 bestellen. Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr.

Die Vorverkaufsstellen sind:

- Bücherstube Linhoff, Le Puy Str. 15 in 59872 Meschede (0291 2400)
- Käptn Book, Markt 2 in Olsberg (02962-73580505)
- Käptn Book, Friedrichsstraße 2 in Brilon (02961-3460)

Die Ticketpreise liegen bei 14 € im Vorverkauf und 16 € an der Abendkasse. Ermäßigt 12 €.

Holen Sie bitte Ihre vorbestellten Karten bis eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung ab, da sie ansonsten wieder für die Abendkasse zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: PM Gerd Normann - http://kleinkunstbuehne-kokolores.de/

Radfahrer bei Unfall in Neheim leicht verletzt

Ein 38 Jahre alter Radfahrer fuhr am Donnerstag gegen 12:30 Uhr durch den Kreisverkehr Schobbostraße/Möhnestraße. Der Mann wollte den Kreisel in Richtung Möhnestraße verlassen und musste dazu die Zufahrt der Schobbostraße passieren. Unmittelbar davor fuhr eine Autofahrerin, die von der Goethestraße über die Schobbostraße auf den Kreisverkehr zufuhr, in diesen ein. Die 57-Jährige hatte den Radfahrer übersehen und daher dessen Vorfahrt nicht beachtet. Als die Beteiligten die Situation erkannten, bremsten beide sofort, wobei der Fahrradfahrer stürzte und sich leicht verletzt. Ob es zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge gekommen ist, muss noch geklärt werden. Sachschaden ist nicht entstanden. Personen, die der Polizei bislang noch nicht bekannt sind und den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen und unter 02932-90200 Kontakt mit der Polizei Arnsberg aufzunehmen.

Quelle: PM Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis – Ludger Rath

Laudato si – Enzyklika von Papst Franziskus über die Sorge für das gemeinsame Haus

Die Menschheit greift in der Gegenwart mehr auf natürliche Ressourcen zurück als dies im Sinne der Nachhaltigkeit langfristig tragbar ist. Ebenso werden so viele Schadstoffe (vor allem Klimagase) an die Natur abgegeben, so dass die Aufnahmefähigkeit und die natürliche Selbstreinigungskraft überschritten sind.

Im Vorfeld der Pariser Klimakonferenz kommt die Botschaft des Papstes zum richtigen Zeitpunkt. In der ersten Sozialenzyklika, die ausdrücklich ökologische Fragen in den Vordergrund stellt, vergisst der Papst aber nicht, den zweiten Schwerpunkt seiner sozialethischen Verkündigung, nämlich die Zuwendung zu den Armen.

Umwelterhaltung darf nicht auf Kosten “sozialer Gerechtigkeit” gehen. In dem Vortrag wird die Enzyklika vorgestellt und gefragt, welche Herausforderungen sich daraus für Deutschland ergeben.

Mittwoch, 16.09.2015, 19.30 – 21.45 Uhr
Referent: Prof. Dr. Joachim Wiemeyer, Bochum
Ort: KBS Arnsberg, Hellefelder Str. 15

Quelle: PM Thomas Bertram

SPD-Fraktion vor Ort: Quo vadis Europa?…

… oder immer wieder Griechenland?

Carsten Schneider - Foto: SPD

Carsten Schneider - Foto: SPD

Der Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese lädt zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider, dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion für Haushalt, Finanzen und Euro, zu einer Diskussionsrunde am Donnerstag, den 17.09.2015 um 18.30 Uhr ins Kolpinghaus in Brilon ein. Thema werden die aktuellen Entwicklungen in Griechenland und die Zukunft Europas sein.

Die Griechenlandkrise hat Europa auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Gerade Schwachstellen der europäischen Architektur wurden zutage gefördert. Die erste Schwachstelle betrifft das Ende der wirtschaftlichen Angleichung zwischen den EU-Staaten und insbesondere den Ländern der Eurozone. Dabei handelt es sich nicht um eine abstrakte Frage: Arbeitslosigkeit gehört zum Alltag von Millionen von Menschen, insbesondere unter Jugendlichen.

Die zweite Schwachstelle stellen die politischen Spannungen dar: innerhalb der Mitgliedstaaten, wo anti-europäische Kräfte im Aufwind sind, und in der Union selbst. Die Beispiele Griechenland und Großbritannien zeigen bei all ihren Unterschieden, dass zunehmend der Eindruck vorherrscht, dass das übergeordnete europäische Interesse und nationale Interessen auseinander driften.

Diesem Eindruck stehen die Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen entgegen: Sie haben ein überragendes Interesse daran, dass Europa zusammenhält. Vor dem Hintergrund möchte der Abgeordnete Dirk Wiese gemeinsam mit seinem Kollegen Carsten Schneider mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um Probleme und ihre Lösungsansätze zu diskutieren und laden dazu alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Zusammen mit den beiden Abgeordneten sitzen Bernd Hartmann, Vorstandsassistent Sparkasse Hochsauerland und Thomas Bakaras, griechischer Gastwirt aus Meschede auf dem Podium.

Aktuelle Informationen zur SPD im Hochsauerland und vom Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese befinden sich im Internet unter www.hsk-spd.de und www.dirkwiese.de

Quelle: PM Dirk Wiese – (SPD/MdB)